5. Mai 2019 – Ökumenischer Gottesdienst zum Tag der Feuerwehr

Der Tag der Feuerwehr 2019 wurde heuer mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Evangelischen Pfarrkirche Neuhaus begangen. Der Gottesdienst wurde von Pfarrerin Virág Magyar und Pfarrer Martin-Ralph Kalu zusammen mit dem evangelischen und katholischen Kirchenchor gestaltet. Als Gast durften wir Pfarrer Hans Taul im Gottesdienst begrüßen! Organistin: Frau Gohlke. Anschließend an den Gottesdienst folgte der Festakt auf dem Neuhauser Hauptplatz.

Klicken Sie auf ein Bild, um es in voller Größe zu sehen!


Vor den Vorhang

26.4.2019: Ing. Hermann Rebenek aus Windisch-Minihof ist es zu verdanken, dass seit heute die Turmuhr der Evangelischen Kirche wieder funktioniert und zwischen 06:00 Uhr in der Früh und 20:00 Uhr am Abend viertelstündlich schlägt.

22.04.2019: Ein herzliches Vergelt’s Gott seitens der Gemeindevertretung der Evangelischen Pfarrgemeinde Neuhaus am Klausenbach geht an die Firma Zieger, Graz: durch eine namhafte Spende konnten wir uns einen neuen Teppich im Altarraum leisten, der seit den Osterfeiertagen die Kirche schmückt. Besten und verbindlichen Dank!

22.04.2019: Weiters aufrichtigen Dank möchten wir Daniel Eggenberger von me-tec.at aussprechen, der als Mitglied der Evangelischen Pfarrgemeinde durch eine sehr entgegenkommende Preisgestaltung ermöglicht hat, dass die neue Website, auf der Sie sich gerade befinden, mit Ostersonntag 2019 online gehen konnte. Danke für alle Mühe und die unerschöpfliche Geduld, immer wieder Änderungen vorzunehmen und auf das Programm einzuschulen.

28. April 2019 Diakoniegottesdienst

Klicken Sie auf ein Bild, um es in voller Größe zu sehen!

Am 28. April feierten wir sowohl in Minihof-Liebau als auch in Neuhaus den Diakoniegottesdienst, in dem die beiden Diakoniebeauftragten der Pfarrgemeinde, Erwin Schwarzl und Sandra Fartek, offiziell der Gemeinde vorgestellt wurden.

SANDRA FARTEK: “ Ich bin Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin und durfte beim Roten Kreuz in der Hauskrankenpflege wertvolle Erfahrungen für meine jetzige Tätigkeit sammeln. Nachdem das Land Burgenland große Anstrengungen unternimmt, damit pflegebedürftige Menschen so lange wie möglich zu Hause versorgt werden können, gibt es seit Jänner 2019 in jedem Bezirk das Angebot der Pflege- und Sozialberatung. Ich habe mein Büro in der Bezirkshauptmannschaft Jennersdorfund darf auch Hausbesuche absolvieren. Ich bin gerade dabei, ein Netzwerk aller Anbieter für Pflege und Betreuung sowie Hausärzte uvm. aufzubauen. Ich versuche durch eine ganzheitliche Sichtweise die individuell beste Versorgung für Pflegebedürftige zu organisieren. Ein wichtiger Aspekt ist die Entlastung der Angehörigen.
Ich weiß über formale Abläufe bzgl. Fördermöglichkeiten Bescheid und kann auch diesbezüglich unterstützen.
Die Beratung ist KOSTENFREI!
Termine nach Vereinbarung unter der Pflegehotline 057 600 1000 oder direkt 057 600 4704!

DGKP Sandra Fartek
Pflege- und Sozialberaterin
Amt der Burgenländischen Landesregierung
Abteilung 6 – Soziales und Gesundheit
Standort: Bezirkshauptmannschaft Jennersdorf
A- 8380 Jennersdorf, Hauptplatz 15

t. +43 (0) 5 7600- 1000
post.a6-soziales@bgld.gv.at
www.burgenland.at“

ERWIN SCHWARZL: „Mein Name ist Erwin Schwarzl, ich arbeite im Alten- und Pflegeheim Mutter-Teresa-Haus in Jennersdorf. Im Zuge der Neukonstituierung der Gemeindevertretung der Evangelischen Pfarrgemeinde A.B. Neuhaus am Klausenbach im Frühjahr 2018 wurde ich gemeinsam mit Sandra Fartek mit den Diakonieaufgaben in der Gemeinde betraut. Tritt z.B. in einer Familie eine schwerwiegende Notlage ein, in der unsere Pfarrgemeinde im Rahmen der Diakonie helfen könnte, können diesbezügliche Anfragen nicht nur an das Pfarramt, sondern an Sandra und mich gerichtet werden. Sie erreichen mich unter Mobiltelefon: 0664/658 43 18“








Infos zum Thema Diakonie: www.diakonie.at, www.diakoniebgld.at und www.diakoniesonntag.at …im Zentrum steht immer der Mensch…

8. April 2019: Frühjahrsputz

Nachdem die „SoKo Sakristei“ bereits Anfang März im Zuge eines Frühjahrsputzes die Sakristei auf Vordermann brachte, standen Anfang April die Außenanlagen rund um Kirche und Pfarrhaus auf dem Programm: Bäume, Sträucher und Rosen wurden geschnitten und Blumen gepflanzt. Im Gemeindesaal wurde die mehr als zwanzig Jahre alte Yucca-Palme an die Raumhöhe angepasst und „frisiert“.

Neue Pflanztröge beim Kirchenportal (die alten Holztröge waren durchgemorscht) und eine gemütliche Sitzgruppe (die alte Rattangarnitur war bereits altersschwach) im Außenbereich des Gemeindesaals heben den Gesamteindruck des Kirchenvorplatzes.

Herzlicher Dank gilt unserer Küsterin, Christine Hödl, sowie Ernst und Theresia Ruck, Ida und Gustav Weber, Erna Imre, Alexander Joham und Sigrid Joham

Klicken Sie auf ein Bild, um es in voller Größe zu sehen!