24.12.2020 – Heiliger Abend in der Neuhauser Kirche

Dieser böse kleine Virus hat natürlich auch den Ablauf unserer Gottesdienste zu Weihnachten völlig auf den Kopf gestellt. Sicherlich zum ersten Mal in der Jahrhunderte langen Geschichte der Evangelischen Kirche Neuhaus musste man sich für einen Gottesdienst anmelden und bekam einen fixen Sitzplatz zugewiesen… in diesem Zusammenhang ein DANKE an Bettina Pfister und Martina Halb, die die organisatorische Verantwortung für den reibungslosen Ablauf trugen. Pfarrer Jörg Wilkesmann feierte um 14:00 Uhr, 15:00 Uhr, 16:00 Uhr und 17:00 Uhr mit der Gemeinde kurze Weihnachtsandachten. Und auch einige musikalische Darbietungen überraschten die Anwesenden.

Hier kommen einige Bilder vom Heiligen Abend 2020 (doppelklicken):

Gottesdienste zur Weihnachtszeit

Leider dieses Jahr ohne Krippenspiel aber umso herzlicher laden wir ein zu unseren Gottesdiensten

Heiligabend um 14, 15, 16 und 17 Uhr

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diejenigen, die sich zu den Gottesdiensten angemeldet haben, eine Platzreservierung haben. Darüber hinaus können wir zu den Gottesdiensten wegen der COVID-Maßnahmen nur eine begrenzte Zahl an Personen zulassen.

Weihnachtstag um 9.30 Uhr in Neuhaus mit Lektor Pirkl

Stefani um 9.30 Uhr in Minihof-Liebau (N.N.)

Sonntag, 27. Dezember um 15 Uhr Jahresschlussgottesdienst mit Pfarrer Richárd Kádas

06.12.2020 – Vorstellung des Administrators MMag. Richárd Lászlo Kádas

Auch diese an Abwechslungen an sich recht arme Zeit hat dann und wann doch Überraschungen anzubieten. So geschehen am zweiten Adventsonntag, an dem sich einige Gemeindeglieder zum persönlichen Gebet in der Neuhauser Kirche trafen. Nicht nur, dass herrliche Orgelmusik vorweihnachtliche Stimmung verbreitete und Pfarrer Jörg Wilkesmann zu den Anwesenden sprach, nein, auch der seit 1. Dezember im Amt befindliche Administrator der Pfarrgemeinde Neuhaus, MMag. Richárd Lászlo Kádas war anwesend und wurde der Gemeinde vorgestellt. Wir sagen: “Herzlich willkommen!”

Hier finden Sie eine Lesepredigt von Pfr. Kádas, zum 6. Dezember, zum Nachlesen:

Und auch noch einige Bilder – wie immer doppelklicken, um das jeweilige Bild in voller Größe sehen zu können: