20210522 – Konfirmandenprüfung

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden des Jahrgangs 2020/21 mit Pfr. MMag. Richard Kádas

Am Pfingstsamstag um 16: 00 Uhr begann die “Konfirmandenprüfung”. Was älteren Semestern unter uns vielleicht noch leichte Schauer über den Rücken jagt, bestand für die heurigen Konfirmandinnen und Konfirmanden aus der Aufgabe, in Teamwork einen Gottesdienst zu gestalten. Und sie haben ihre Sache wirklich gut gemacht! Gut vorbereitet und überzeugend im Vortrag erlebten alle Zuhörenden eine geistig anregende und lebensfrohe Stunde. “Auch der Heilige Geist ist ansteckend, nicht nur Corona” – dieser Ausspruch machte deutlich, dass es in der Vorbereitungszeit, die großteils digital stattfinden musste, nicht immer ganz einfach war. Vielleicht wurden auch aus diesem Grund die Fürbitten unter das Motto “Komm, Heiliger Geist!” gestellt.

ABLAUF DES PRÜFUNGSGOTTESDIENSTES

Präludium – Begrüßung mit dem Wochenspruch aus 1. Kor. 2,12: “Wir aber haben nicht empfangen den Geist der Welt, sondern den Geist aus Gott, damit wir wissen, was uns von Gott geschenkt ist.” – Lied 165: “Gott ist gegenwärtig” – Trinitarisches Votum – Psalm 23 (im Wechsel gesprochen) – Bußgebet/Gnadenspruch/Gloria – Tagesgebet – Lesung aus dem 1. Kor. 2, 10-13: “Uns aber hat es Gott offenbart durch den Geist; denn der Geist erforscht alle Dinge, auch die Tiefen Gottes. Denn welcher Mensch weiß, was im Menschen ist, als allein der Geist des Menschen, der in ihm ist? So weiß auch niemand, was in Gott ist, als allein der Geist Gottes. Wir aber haben nicht empfangen den Geist der Welt, sondern den Geist aus Gott, damit wir wissen, was uns von Gott geschenkt ist. Und davon reden wir auch nicht mit Worten, welche menschliche Weisheit lehren kann, sondern mit Worten, die der Geist lehrt, und deuten geistliche Dinge für geistliche Menschen.” – Glaubensbekenntnis – Lied 425 “Von guten Mächten” – Predigttext aus Joh. 14, 15-18: “Jesus spricht: liebt ihr mich, so werdet ihr meine Gebote halten. Und ich will den Vater bitten und er wird euch einen anderen Tröster geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit: den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, denn sie sieht ihn nicht und kennt ihn nicht. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein.” – Predigt – Lied 19/Ergänzungsheft: “Ich sing dir mein Lied, in ihm klingt mein Leben” – Abkündigungen – Lied 19/Ergänzungsheft – Fürbitten – Vaterunser – Segen – Schlusslied Nr. 331,1-2 “Großer Gott, wir loben dich” – Postludium

Bitte klicken, um die Fotos in voller Größe zu sehen: